Quickplay Kickster Academy Test

Quickplay Kickster Academy Test

Nach fast einem Jahr habe ich endlich die Zeit gefunden mein Quickplay Academy Fußballtor aufzubauen und zu testen. Wie der Name des Tores bereits vermuten lässt, geht es hauptsächlich darum, möglichst schnell mit dem Spiel zu beginnen.

Aufbau des Fußballtores

Die Aufbauanleitung ist sehr kurzgehalten und besteht nur aus einer Abbildung. Mehr ist auch gar nicht nötig. Es gibt nur vier Hauptteile, die miteinander verbunden werden müssen. Es muss auch nichts geschraubt werden, sondern die Teile können einfach zusammengesteckt werden.

Vor allem die Befestigung des Tornetzes ist sehr einfach und ist innerhalb einer Minute erledigt. Um die Standfestigkeit des Academy Tores zu gewährleisten, stehen vier Erdanker zur Verfügung.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Leider habe ich die Position der Kamera ziemlich verbockt, sodass das Zeitraffer Video des Aufbaus nicht so der Knaller ist.

Kickster Academy 3x2m im Praxistest

Als ich das Fußballtor das erste Mal gesehen habe, kam es mir nicht sehr stabil vor. Durch die sehr elastische Konstruktion hält das Tor auch sehr harten Schüssen stand. Nach einigen meiner patentierten Tigerschüssen musste ich jedoch die Erdanker wieder fixieren, da diese sich ein wenig aus dem Boden gelöst hatten. Für Kinder reicht die Standfestigkeit aber auf jeden Fall aus.

Es sind keine richtigen Pfosten und Latte vorhanden. Ich weiß nicht, wie es Euch geht, aber ich liebe es, wenn der Ball vom Innenpfosten ins Tor geht. Oder wenn der Ball von der Latte abprallt und ich den Nachschuss eiskalt verwandeln kann. Das fällt bei diesem Tor flach. Aber ich denke, das ist auch gar nicht der Anspruch von Quickplay. Der Fokus liegt hier eindeutig auf dem schnellen Auf- und Abbau des Tores.

Durch den schnellen Auf- und Abbau ist das Tor sehr mobil und kann auch unterwegs genutzt werden. Für den Transport wird sogar eine passende Tasche mitgeliefert. Am Strand könnte ich mir das Tor zum Beispiel gut vorstellen. Dafür würde ich eine der kleineren Varianten vorschlagen.

Ich habe die 3 x 2 m Variante getestet. Dieses Tor ist für meine Kinder (6 Jahre, 3 Jahre, 2, Jahre, 6 Monate) noch ein wenig zu groß. Jedenfalls habe ich ein Tor nach dem anderen geschossen und sie hatten keine Chance 😉. Zum Glück gibt es das Kickster Academy Tor in sechs verschiedenen Größen zu kaufen.

  • 1,8 x 1,2 m
  • 2,4 x 1,5 m
  • 3,0 x 2,0 m
  • 3,7 x 1,8 m
  • 4,0 x 1,5 m
  • 5,0 x 2,0 m

Den teilweise komischen Maßen hängen mit dem Sitz von Quickplay zusammen. Das Unternehmen hat seinen Hauptsitz in England und verwendet daher die dort üblichen Maßeinheiten, wie Fuß. 3,7 x 1,8 m entsprechen zum Beispiel 12 x 6 ft.

Fazit

Das QUICKPLAY Kickster Academy Fußballtor ist für jeden geeignet, der großen Wert auf einen schnellen Auf- und Abbau legt. Es dauert nur wenige Minuten bis das Tor einsatzbereit ist. In der mitgelieferten Tragetasche kann das Fußballtor bequem mit in den Urlaub genommen werden.

Außerdem kann das Tor sehr platzsparend verpackt werden und kann problemlos in der Garage oder Schuppen verstaut werden.

Bernd

Bernd

Hallo Fußballfreunde. Mein Name ist Bernd und ich bin 1985 geboren worden. Mit 5 Jahren bin ich einem Fußballverein beigetreten und spiele bis heute dort. Zwischenzeitlich habe ich noch eine Jugendmannschaft trainiert. Mittlerweile bin ich vierfacher Vater und spiele viel und gerne Fußball mit meinen beiden Kindern im heimischen Garten.

Ähnliche Beiträge

Fußballtor für das Wasser
Blog

Fußballtore am See

Wir haben am Wochenende eine kleinen Spaziergang gemacht. Unser Ziel war ein kleiner See am Rande von Oldenburg. Dort habe ich zwei besondere Fußballtore entdeckt.

Weiterlesen
stiga rebounder kicker 100 vorne
Test

Stiga Rebounder Kicker 100 im Test

Heute stelle ich Euch den Rebounder von STIGA Sports vor. Es handelt sich um das Modell Kicker 100. Das schwedische  Unternehmen ist hauptsächliche für seine Produkte im Bereich Tischtennis

Weiterlesen